Glücksorte Nürnberg

Minigolf im Dunkeln

Die Schwarzlichtfabrik

Schon immer fand ich den Effekt von Schwarzlicht faszinierend. Aber nirgendwo sonst habe ich bisher eine Räumlichkeit wie die „Schwarzlichtfabrik“ erlebt. Fantasievolle Landschaften mit verwunschenen Höhlen, bevölkert von sympathischen Tieren und exotischen Pflanzen, oder schlicht Farben und Formen sind auf die Wände der ehemaligen Fabrik gemalt oder wirklich dreidimensional aufgebracht. Beim Gang durch die verschiedenen Räumlichkeiten, wo sanfte Ambient-Musik den zarten Charakter der Landschaften verstärkt, kommt man sich vor wie in einem Traum. Wenn man dann aber die 3D-Brille aufsetzt, wird der Traum fast zur Realität, und die Eindrücke nehmen einen gefangen. Immer wieder bleibt man stehen und versucht vergeblich, die Formen zu greifen.

Monatelang arbeiteten Michael „Colory“ Krebs, Katrin „Chawila“ Weiland und Helfer daran, die Räumlichkeiten in diese märchenhafte Farbenwelt zu verwandeln. Das Minigolf hilft dabei, die Kunst in Ruhe erleben zu können, ohne in Ehrfurcht zu erstarren oder die Bilder interpretieren zu müssen. Die Künstler wollen einfach ein wohliges Gefühl kreieren, so lässt sich ihre Kunst am besten erleben.

Vom Rentner bis zum Kind, das Publikum ist begeistert. Neben dem Minigolfparcours in der nur von Schwarzlicht illuminierten Fantasiewelt können sich die Besucher in der Kreativwerkstatt selbst in 3D-Malerei versuchen und neonfarbene Acrylfarben mit Drehscheiben auf kleine Rahmen aufbringen. Heraus kommen faszinierende psychedelische Kunstwerke. Dabei ist die Werkstatt schon für sich ein Kunstwerk: Denn die Böden und Tische, die bei Tageslicht vermutlich furchtbar aussehen würden, wirken im Schwarzlicht und mit 3D-Brille wie bodenlos, man schwebt im Raum.

Fabian Baumgärtner und seine Kollegen arbeiten schon am nächsten Projekt: Das „Institut für forschende Kunst im virtuellen Raum“ beschäftigt sich damit, Menschen mit VR-Brillen zu intuitiv handelnden Künstlern zu machen, deren Produkte in der realen Welt mit 3D-Druckern ausgegeben werden sollen.


  • Schwarzlichtfabrik, Nimrodstraße 10, 90441 Nürnberg
  • www.schwarzlichtfabrik.de
  • ÖPNV: Straßenbahn 4, Haltestelle Gibitzenhof, Bus 58, Haltestelle Platenstraße


Fahr hin und werd glücklich!

Weitere 79 Glücksorte in Nürnberg findest Du im gleichnamigen Buch, das du in jeder Buchhandlung, im Onlineshop deines Vertrauens oder direkt bei uns kaufen kannst.

Beitragsbild © Gert Klaus

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.