Bremen Glücksorte

Glücksorte in Bremen

Hansestadt mit Herz!

Bremen ist zwar das kleinste Bundesland, dafür sind die Glücksorte hier aber auch besonders dicht gedrängt. Wer sich zwischen Weser und Blockland, zwischen Schnoor und Überseestadt auf die Suche macht, wird es schnell finden, das Glück: in der Bonbonmanufaktur, wo zuckersüße Kindheitsträume wahr werden. Beim Kneipenbesuch, der neben Feierabend- auch Kulturvergnügen verspricht. Oder beim Eintauchen ins Blütenmeer im Rhododendronpark. Esel, Hund, Katze und Hahn wussten schon, warum sie ausgerechnet nach Bremen wollten!

Ein Buch für echte Glückskinder!


Glücksorte in Bremen
von Lena Häfermann
168 Seiten, Klappenbroschur
ISBN 978-3-7700-2077-5
14,99 € inkl. MwSt.

Unsere Glücksorte findest Du beim netten Buchhändler um die Ecke, in Deinem liebsten Onlineshop und natürlich direkt bei uns.


Glück, das [ɡlʏk]; Genitiv: des Glück[e]s, Plural: die Glücke (selten); angenehme und freudige Gemütsverfassung, in der man sich befindet, wenn man in den Besitz oder Genuss von etwas kommt, was man sich gewünscht hat; Zustand der inneren Befriedigung und Hochstimmung.

Ort, der [ɔʁt]; Genitiv: des Ort[e]s, Plural: die Orte; lokalisierbarer, oft auch im Hinblick auf seine Beschaffenheit bestimmbarer Platz an dem sich jemand, etwas befindet, an dem etwas geschehen ist oder soll.

Bremen [ˈbʀeːmən]; Genitiv: Bremens, kein Plural; wird oft zu „Brem“ verkürzt; hält als Hansestadt den Schlüssel zum Tor zur Welt; grün-weiß ist hier ein Gefühl und keine Farbe; hier schnackt man Platt und bevorzugt braunen statt grünen Kohl; an der Weser kann man schon das Meer riechen.

Beitragsbild © Lena Häfermann