Essen Glücksorte

Glücksorte in Essen

Wo das Glück wech kommt!

In Essen wächst das Glück an Bäumen, schlägt Räder, findet sich zwischen Ruinen oder steht einfach so rum. Egal, wo man geht und steht, das Glück ist stets „umme Ecke“: In trendigen Restaurants und schnuckeligen Cafés erfreut es den Gaumen, in weitläufigen Parkanlagen und den grünen Hügeln oberhalb der Ruhr streichelt es die Seele, in außergewöhnlichen Ausstellungen und spannenden Inszenierungen kitzelt es den Geist. Aber wen wundert das? Wo sonst, als im Herzen des Reviers, sollte das Glück zu Hause sein?

Ein Buch für echte Glückskinder!


Glücksorte in Essen
von Weimer/Wellmann
168 Seiten, Klappenbroschur
ISBN 978-3-7700-2107-9
14,99 € inkl. MwSt.

Unsere Glücksorte findest Du beim netten Buchhändler um die Ecke, in Deinem liebsten Onlineshop und natürlich direkt bei uns.


Glück, das [ɡlʏk]; Genitiv: des Glück[e]s, Plural: die Glücke (selten); angenehme und freudige Gemütsverfassung, in der man sich befindet, wenn man in den Besitz oder Genuss von etwas kommt, was man sich gewünscht hat; Zustand der inneren Befriedigung und Hochstimmung.

Ort, der [ɔʁt]; Genitiv: des Ort[e]s, Plural: die Orte; lokalisierbarer, oft auch im Hinblick auf seine Beschaffenheit bestimmbarer Platz an dem sich jemand, etwas befindet, an dem etwas geschehen ist oder soll.

Essen [ˈɛsn̩]; Genitiv: Essens, kein Plural: Großstadt im Herzen des Ruhrgebiets, als dessen Hauptstadt sie auch manchmal aufgrund ihrer Größe, Lage und wirtschaftlichen Bedeutung bezeichnet wird; hier sind nicht nur die Pommes rot-weiss; Heimat der Familie Krupp, Helmut Rahns, der Gebrüder Albrecht und mehr als einer Zeche; wer behauptet, „Essen ist fertig!“, hat sich getäuscht – es fängt gerade erst an!

Beitragsbild © Schacht 11